Freitag, 2. Mai 2008

Wolkenwege

Liebesbrücke
in die Wolken
über watteweißen
Teppich schweben
nackt wie gemalt
lächeln ohne Makeup

dort
wo Wasserdunstgebirge
unsere Träume rahmen
verschwinden wir im Nichts

1 Kommentar:

Gabriele Brunsch hat gesagt…

Ein wunderschönes, leichtes, zaubrisches Gedicht.
Ich bin begeistert...