Freitag, 6. Mai 2011

Laue Sommernacht -
Wein, der volle Mond und ich
nun endlich allein

Kommentare:

herbst.zeitlosen hat gesagt…

... nun endlich allein.
du scheinst ein liebhaber der nacht zu sein. deine letzten texte und ihre einstellungszeit bringen mich auf diesen gedanken.

... noch mit mir allein
lg von der liebhaberin der frühen morgenstunde

Bernd Balder hat gesagt…

Ja, die Nächte im Frühling und Sommer üben auf mich einen ganz besonderen Reiz aus ...

grenzen-los-zeit-los hat gesagt…

ich liebe sie auch etwas mehr als die Nacht,die frühe Morgenstunde, sie duftet so nach Aufbruch .. nach etwas Neuem und Unbekannten .. sie weckt Neugier .. die Nacht stellt häufig Fragen ... LG Ursa

Bernd Balder hat gesagt…

Hallo Ursa,

beide Tageszeiten haben ihren besonderen Reiz. Ich empfinde den frühen Morgen kraftvoll, eher körper- und kopfbetont (Yang), in der beginnenden Nacht findet man (hoffentlich!) zu sich zurück (Yin). Beides soll und muss sein, das ist das Leben. ;-)

LG
Bernd