Samstag, 20. Juni 2009

Darum

Erst kommt der Sturm
die Augen der Welt ganz groß
ihr Atem kurz und heftig

Schreie hinauf in die Berge
kommen als Echo zurück in die Täler
Wasser wird knapp auf den Meeren
Wolken stürzen in den Himmel

Dann legt sich friedlich
der endliche Wind
und niemand fragt mehr

warum


.

Kommentare:

Zwischentöne hat gesagt…

Sehr sehr schöne Werke!!

Rachel hat gesagt…

Gute Worte, nachvollziehbar...

gefällt mir, ich komme wieder;-)

al, Rachel