Samstag, 27. August 2011


In den dünen sitzen

sanfter wind trägt
sekunde für sekunde
fort

möwen lachen
dieses ewige lachen

und die wellen
laufen länger aus

der schatten
des leuchtturms
wird schon geflutet

ist das
unsere zeit?

Kommentare:

gotrabhu hat gesagt…

ein wunderschönes Gedicht, in dem eine ganz besondere ruhige und gelassene Stimmung zu verspüren ist. Ein Genuss an diesem Samstagmorgen!
Renée

Bernd Balder hat gesagt…

Hallo Renée,

ich danke dir. Es freut mich, dass du die Stille herausspüren konntest.

LG
Bernd

herbst.zeitlosen hat gesagt…

Es ist die Zeit, die parallel zu unserer Zeit, aber viel langsamer verläuft. Wir nehmen sie nur manchmal wahr, in der Nacht, am frühen Morgen, am Meer, im Wald... oder :o)* wenn aufkommende "Langeweile" uns ein Gänseblümchen zwischen die Lippen steckt.
LG Monika

Bernd Balder hat gesagt…

Hallo Monika,

ja, diese Zeiten sollte man bewusst erleben und genießen.

LG
Beba

veredit hat gesagt…

genau diese augenblicke sind, die kostbaren, leisen, nahen ..

es gefällt mir so sehr dieses gedicht - wundervoll!

lieber gruß
isabella

Bernd Balder hat gesagt…

Danke dir, Isabella. Ja, solche Augenblicke machen das Leben erst lebenswert. Nö, sie sind das Leben.

LG
Bernd

Foto-Erzählungen hat gesagt…

ja, bernd SIE SIND DAS LEBEN .. lg ursa