Dienstag, 12. November 2013

Liebe Blog-Besucher,

eine schreckliche Katastrophe hat sich auf den Philippinen ereignet. Niemand entgeht den Nachrichten in diesen Stunden.

Ich bzw. meine Familie ist indirekt betroffen, denn meine Frau ist Filipina und unsere Tochter Halbfilipina. Und so erleben wir hier, im sicheren Deutschland, das Zittern um etliche Verwandte.

Die Philippinen sind ein armes, aber sehr schönes Land. Und die Bewohner sind überaus freundliche Menschen, glücklich trotz aller Armut. Ich mag dieses Land und nenne es meine zweite Heimat. Und viele von Euch werden philippinische Landsleute kennen (in der Pflege, in den Krankenhäusern, auf Schiffen o.ä.) und bestätigen, dass von ihnen immer ein freundliches Lächeln oder ein freundliches Wort kommt, wenn es gebraucht wird. Wir können ihnen etwas zurückgeben, ohne dass es wehtut!

Bitte, liebe Mitleser dieses Blogs: wenn Ihr ein paar Euro übrig habt, dann spendet für die Hilfe auf den Philippinen! Bitte!

Liebe Grüße,
Bernd

Kommentare:

herbst.zeitlosen hat gesagt…

dann wünsche ich euch, dass das Zittern um Verwandte bald ein Ende hat ...
LG

grenzen-los-zeit-los hat gesagt…

lieber Bernd, Dein Appell kommt an ... wir haben heute gespendet und Morgen bei einem Treff werde ich meine Freundinnen bitten, es auch zu tun ...Dir/ EUCH alles Gute, was kann man wünschen, bei solch einer Katastrophe ... Ich hoffe ... ja-, WAS hoffe ich denn? Dass Ihr alle die Stärke habt, das Unglück zu verarbeiten ... es ist alles zu banal, was man sagt ... Ursa

Irene Oberstenfeld de Suarez hat gesagt…

Wo kkann ich spenden????


Kiki

Bernd Balder hat gesagt…

Lb. kikki,

da gebe ich gernerell keine Empfehlungen ab, denn das ist Geschmackssache, was einem persönlich zusagt. Orientierungspunkt könnte z.B. sein:

http://www.tagesschau.de/spendenkonten/spendenkonten112.html

LG
Bernd